Belastungs-EKG


Untersuchungsmethode, die Eingangsuntersuchung bei Verdacht auf Koronarstenosen ist, aber auch zur Überprüfung von Therapieeffekten, der allgemeinen körperlichen Leistungsfähigkeit und des Anstiegs von Blutdruck und Herzfrequenz dient.

belastungs-ekg-1

Das Übersichtsprotokoll gibt Informationen über die Dauer der Belastung, das Ausmaß der Belastbarkeit, den Herzfrequenz- und Blutdruckverlauf und somit einen ersten Überblick über die kardiorespiratorische Fitness der Untersuchten.


belastungs-ekg-2

Das Auswerteprogramm mittelt die durch die elektrischen Spannungsschwankungen bedingten Auslenkungen des EKG-Signals bei den einzelnen Herzaktionen und erlaubt so eine gute Beurteilung des EKGs und seiner durch die Belastung ausgelösten Veränderungen.


belastungs-ekg-3

Die elektronische Auswertung der Endstreckenveränderungen erlaubt auch eine Kurvendarstellung, die die Beurteilung schneller und sicherer macht.Alle EKG-Aufnahmen werden elektronisch in einer großen Datenbank gespeichert, sodass sie ohne Qualitätsverlust auch noch nach Jahren rasch wieder am Arbeitsplatz-PC aufgerufen werden können.